Projekt Assistenzrobotik: Erste Schulung erfolgreich durchgeführt

Am Bremer Centrum für Mechatronik werden verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen zur „Nutzerakzeptanz in der Gesundheitswirtschaft und Qualifikationstransfer bei robotergestützten Assistenzsystemen“ sowie zur „Betriebsbezogenen Weiterbildung für den Robotik-Einsatz in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie“ durchgeführt. Beide Ausrichtungen benötigen sowohl gemeinsame Grundlagen als auch anwendungsspezifische Schulungen.

In einem Workshop in der Handelkammer Bremen wurde für den Bereich der Lebensmittelindustrie herausgearbeitet, welchen Schwerpunkt die Schulungen dringend berücksichtigen müssen. Gerade bei der Planung der Grundlagenvermittlung wurde gefordert, dass bei den Qualifikanten auf keinerlei Vorkenntnisse gesetzt werden darf. Die Teilnehmer der Veranstaltung generierten sowohl Lehrstoff als auch eine Gruppe der ersten Weiterzubildenden.

Theorie und Praxis

In der Schulung, die vom 25. bis 28. November 2013 stattfand, wurden erstmals die Grundlagen der Robotertechnik in Theorie und Praxis vermittelt. Der Fokus lag auf den in der Lebensmittelindustrie eingesetzten Robotersystemen unter Betrachtung der vorgegebenen Rahmenbedingungen.

Gerade dort, wo Menschen sich den Handlungsraum mit Robotern teilen bzw. mit ihnen interagieren, ist das Verständnis der Sensorik wichtig, damit die Navigation im Arbeitsprozess ungestört bleibt. Im Vordergrund steht immer besonders die Sicherheit. Dieses Arbeitsumfeld wurde in einem Praxisteil vorgestellt und die Teilnehmer lernten, die Roboter selber bewegen und auf Basis vorhandener Musterprogramme eigenständig Programmänderungen – wie die Optimierung von Aufnahme- und Ablagepositionen – durchzuführen.

Dadurch wurde die Scheu vor dem eigenen Umgang mit Robotern genommen und gezeigt, dass diese Systeme einfach beherrschbar sind und getreu dem Motto des Projektes sinnvoll einsetzbare „Assistenten“ sein können.

Großes Interesse an weiteren Schulungen

Die Teilnehmer äußerten sich nach Abschluss der Schulung durchweg positiv und bestätigten, dass ihnen die vermittelten Informationen sehr nützlich waren und einen „entspannteren“ und vertrauten Umgang mit den Robotersystemen zulassen. Als vorteilhaft hat sich die Tatsache erwiesen, dass die Teilnehmer bereits mit Robotern in ihrem Unternehmen zu tun hatten und somit die vermittelten Inhalte „spiegeln“ konnten.

„Besonders erfreulich ist, dass alle Teilnehmer an weiteren Schulungen zum Thema Robotik teilnehmen würden/wollen“, teilten die Anbieter mit.

Mehr Informationen zum Projekt „Assistenzrobotik“ gibt es hier.

(MT/HR)

Tags: , ,