Robotik-Weiterbildungsangebote für Landwirtschaft, Rehabilitation und Maritime Wirtschaft

Die Arbeitsgruppe Robotik der Universität Bremen und das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) bieten im Juli 2014 drei Weiterbildungen für Branchenvertreter aus der Landwirtschaft, der Rehabilitation und der Maritimen Wirtschaft an. Darüber hinaus kann ein fachübergreifender Vertiefungsworkshop „Möglichkeiten und Perspektiven der Servicerobotik“ belegt werden.

Die Seminare finden im Rahmen der Weiterbildungsinitiative Robotik statt, mit der das Land Bremen die Einführung von Robotiktechnologien in Betrieben unterstützt, um deren Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen zu fördern. Im Teilprojekt „Servicerobotik“ zeigen die Experten auf, wie die Maschinen eingesetzt werden können, um Menschen in ermüdenden, umständlichen oder gefährlichen Situationen zu unterstützen.

Die drei branchenspezifischen Angebote dauern jeweils einen Tag und finden an den folgenden Terminen in Bremen statt:

Der Vertiefungsworkshop findet vom 23. bis 25. Juli ebenfalls in Bremen statt. Er wird erklären, welche Technologien aktuell zur Verfügung stehen und woran zurzeit geforscht wird. Die Betrachtung findet auf allen Ebenen statt: vom jeweiligen Gesamtsystem in Forschung und Industrie bis hin zur Komponentenbetrachtung. Im Blickpunkt stehen beispielsweise die Möglichkeiten heutiger Sensoren, Verfahren zur Navigation und Manipulation sowie Konzepte zur menschlichen Interaktion und Sicherheit.

Informationen zur Servicerobotik und den hier genannten Weiterbildungen erteilt Dr. Sirko Straube, Universität Bremen, unter Tel. 0421 17845-6639, E-Mail sirko.straube@uni-bremen.de.