Industrierobotik

 

Übersicht:

In der Industrie sind bereits sehr viele Roboter im Einsatz, allerdings konzentriert sich dabei ein erheblicher Anteil auf große Hersteller in Branchen wie  Automotive und Elektronik. Mittlerweile machen neue Technologien die Anwendung jedoch auch zunehmend für mittelständische Unternehmen aus verschiedensten Bereichen interessant. Die Schulz Systemtechnik GmbH aus Bremen hat diesen Trend beobachtet und eine eigene Schulungszelle mit vier Robotern aufgebaut, um den eigenen Kunden nicht nur den Zugang zur Technik, sondern auch zum Know-how zu ermöglichen.

Im Rahmen der Weiterbildungsinitiative Robotik entwickelte das Unternehmen ein modulares Qualifizierungsprogramm mit hohem Praxisanteil. Schulz Systemtechnik setzte dabei selbst auf gut ausgebildeten Nachwuchs aus der Bremer Hochschullandschaft: Peer Gampe entwickelte bereits im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit das grundlegende Konzept für die Schulungszelle. Nach seinem Abschluss an der Hochschule Bremen wurde er direkt übernommen und mit der Umsetzung der Pläne beauftragt.

Während der Weiterbildungsinitiative hat sich gezeigt, dass die meisten Unternehmen zunächst Bedarf an Grundlagenschulungen anmelden. Weniger komplexe Instandhaltungsarbeiten wollen sie beispielsweise mit dem eigenen Personal durchführen können, während sie die Programmierung der Roboter noch bevorzugt von externen Partnern vornehmen lassen. Darüber hinaus sind in den Schulungen die kundenspezifischen Inhalte beliebt.

Ziel des Projekts:

Die Industrierobotik ist bei weitem der größte Anwendungsbereich von Robotik. Sie bietet viel Innovationspotenzial gerade für kleine und mittlere Unternehmen, allerdings handelt es sich um komplexe Anwendungssysteme mit fortlaufenden technologischen Neuerungen in den Komponenten.

Zur Qualifizierung in diesem Bereich hat die Schulz Systemtechnik GmbH in Bremen eine Schulungszelle eingerichtet, die modernste Technologien miteinander vereint: Sicherheitssysteme, Wechsel- und Greiferwerkzeuge sowie Visionsysteme.

Schulungszelle von Schulz Systemtechnik

 

Ein solches integriertes Anwendungssystem erlaubt eine ganzheitliche Qualifizierung in der Robotik unter realen Anwendungsbedingungen, so dass die typischen Arbeitsvollzüge, die von Mitarbeiter/innen an komplexen Anlagen beherrscht werden müssen, abgedeckt werden können.

Grundlagenkenntnisse im Roboteraufbau und der Robotersteuerung reichen heute nämlich nicht mehr aus, um das Zusammenspiel der Komponenten eines Robotik-Systems zu beherrschen, den Betrieb solcher Anlagen sicherzustellen und die Anlagen in Unternehmen einzurichten. Umfassende und ganzheitliche Anwendungskompetenz der Mitarbeiter/innen ist eine entscheidende Bedingung dafür, dass kleine und mittlere Unternehmen vermehrt Industrierobotik einsetzen.

Die Qualifizierung wurde modular aufgebaut, sodass auch Möglichkeiten bestehen, Kompetenzen in einzelnen Technologien oder Schnittstellen einzeln zu erwerben. Weiterführende Module sind die KIR-Systeme (kooperierende Roboter) und die Leichtbaurobotik.

Zielgruppen:

  • Anlagenerrichter
  • Anlagenbediener
  • Servicetechniker

Das Qualifikationsniveau richtet sich an Ingenieure, Techniker und gewerblich-technische Fachkräfte.

Anbieter:

Schulz Systemtechnik
Schulz Systemtechnik entwickelt maßgeschneiderte Automatisierungskonzepte in den verschiedensten Branchen. Die Tätigkeit erstreckt sich dabei sowohl auf die Realisierung der Elektro- und Steuerungstechnik als auch auf den Bau kompletter Sondermaschinen. Die Integration zukunftsweisender Robotertechnik zählt ebenfalls zu den Kernkompetenzen.

Aktuelle Termine:

Das Projekt ist beendet, allerdings werden in Zukunft weitere Schulungen angeboten. Nähere Infos:
robotikschulung.de/termine-anmeldung

Seminarinformationen:

Seminarinformationen Roboterprogrammierung Modul 1 (PDF)
Seminarinformationen Roboterprogrammierung Modul 2 (PDF)

Pressemitteilung des Anbieters (PDF):

Erfolgreiche Teilnahme an Roboterschulung bei SCHULZ Systemtechnik in Bremen

Kontakt:

SCHULZ Systemtechnik GmbH
Marco Schrader
Europaallee 2
D-28309 Bremen
Tel.: +49 421 33005-128
Fax: +49 421 33005-100
E-Mail: bremen@schulz.st
Web: www.schulz-gruppe.st

 

Das Projekt Industrierobotik wurde vom Bremer Senator für Arbeit aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.